Archive for Juli, 2014

Ende FSJ 2013/2014

Dienstag, Juli 22nd, 2014

Hallo miteinander,

für mich geht jetzt bald ein sehr aufregendes und schönes Jahr zu Ende. Letzte Woche war ich nochmals in der Landessportschule in Albstadt. Dort fand das Abschlussseminar der Freiwilligen im Sport statt.

Nach der Anreise am Montag wurden erst ein paar organisatorische Dinge geklärt und uns wurde der Wochenplan vorgestellt. Außerdem stellte jeder sein durchgeführtes, oder noch bevorstehendes Projekt vor.

Es gab Wochenaufgaben, die wir in Gruppen erledigen sollten. Dazu gehörten eine Foto Story, bei der uns 10 Wörter vorgegeben wurden, aus der wir uns eine Geschichte ausdenken sollten und die dazu passenden Fotos machen sollten.

Außerdem stand ein Video auf dem Plan, dass ein bisschen etwas von unserem FSJ erzählen sollte. Das Video sollte sowohl als schöne Erinnerung für uns da sein, als auch als Begrüßung für die neuen Freiwilligen im Jahr 2014/2015.

Eine Gruppe sollte für den Mittwoch Abend ein paar Spiele organisieren, eine andere Gruppe fertigte ein kleines FSJ-Buch an, in dem ein Steckbrief von jedem einzelnen zu finden sein sollte.

Am Donnerstag stand Erlebnispädagogik auf dem Plan. Wir fuhren in Richtung Sigmaringen um dort eine Kanutour auf der Donau zu starten. Mit dem Wetter hatten wir Gott sei Dank Glück, denn bei fast 30°C machte das Kanufahren doppelt so viel Spaß.

Den Abend ließen wir beim Grillen im Freien und einem netten Beisammensitzen der ganzen Gruppe gemütlich ausklingen.

Natürlich unterhielten wir uns in der Woche auch darüber, wie das Jahr bei jedem einzelnen verlaufen ist.

Ich kann für mich nur sagen, dass ich es nicht bereue, das FSJ im Sport angetreten zu haben. Ich habe in diesem Jahr viel Neues dazugelernt und bin (hoffentlich) auch etwas geduldiger geworden. Vor allem im Umgang mit Kindern bin ich durch die unzähligen Kinderturnstunden sicherer geworden. Mein Projekt, ein Sporttag im Kindergarten war ein voller Erfolg und es machte mir eine riesige Freude, den Kindern den Spaß am Sport und an der Bewegung nahe zu bringen. Ich fühlte mich allgemein sehr wohl an meiner Einsatzstelle. Ich wurde Anfang des Jahre sofort herzlich aufgenommen und hatte bei Problemen oder Fragen immer einen Ansprechpartner, der mir weiterhelfen konnte.

Hierfür möchte ich mich auch bei allen bedanken, die mich in diesem Jahr begleitet haben und auch bei den vielen Sportgruppen bei denen ich mitmachen durfte.

Vor allen Dingen gilt aber der Vorstandschaft des TSV 1848 Bad Saulgau e.V. ein herzliches Dankeschön, die mir dieses schöne Jahr erst möglich gemacht haben.

Somit verabschiede ich mich hier mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Einerseits bin ich froh ab nächstes Jahr meine Ausbildung beginnen zu dürfen, andererseits bin ich etwas wehmütig meinen Arbeitsplatz beim TSV aufgeben zu müssen.

Mit sportlichen Grüßen

Michelle Hoffmann